INTERNATIONALES MEETING
INTERNATIONALES MEETING
NEWS
Schwimmfest um die Wappenschale von Spittal!
Montag, 11. April 2011
Zum 29.mal veranstaltete der SV Volksbank Spittal das Internationale Schwimm Meeting um die Wappenschale der Stadt Spittal. Sieben Nationen zeigten sich begeistert ob der guten Organisation dieses Schwimmevents.
Foto: Katha Egger mit der "kleinen Wappenschale" für den Sieg in der Klasse Jahrgang 1995/96

Nicht nur das bewährte Funktionärsteam des SV Volksbank Spittal sondern auch die ausgezeichnete Mitarbeit des Teams der „Drautalperle“ rund um Betriebsleiter Thomas Riebler begeisterten über 450 Sportler (mit beinahe ebenso vielen Mitreisenden wie Eltern, Coaches, Trainer und Zuseher), die am Samstag, 9.4. und Sonntag, 10.4. nicht weniger als 2200 Starts absolvierten, um in den fünf Nachwuchsklassen ebenso wie in der allgemeinen Klasse ihre Meister zu küren.

Der zweifachen Europameisterin Anja Carman war es vorbehalten in diesem Jahr als Siegerin in die Wappenschale der Stadt Spittal eingraviert zu werden. Die dafür notwendigen drei guten Ergebnisse erreichte Anja dabei über die Spezialdisziplin 50, 100 und 200 m Rücken.
Ihr am nächsten kam die mehrfache österreichische Staatsmeisterin Birgit Koschischek, aber schon auf Platz drei der allgemeinen Klasse war die Sport-BORG Schülerin Lisa Zaiser vom SV Volksbank Spittal zu finden, die mit ihren Leistungen über 100 m und 200 m Lagen, sowie 200 m Freistil punkten konnte. Darüber hinaus gewann Lisa noch die 50 m Freistil und war bei ihren neun Starts nie schlechter als auf Platz zwei platziert.

Bei den Männern gewann der Österreicher Hunor Mate vor dem Wiener Bernhard Wolf und dem Slowenen Emil Tahirovic, alle drei mehrfach erprobte EM- und WM-Teilnehmer.

Für die Sportler des SV Volksbank Spittal gab es bei diesem Meeting 15 Gold-, 14 Silber- und 10 Bronzemedaillen:
Teilerfolge gab es für den das erste Jahr in der allgemeinen Klasse schwimmenden Philip Morolz, der trotz Maturajahrgangs im BORG Spittal einen vierten, zwei fünfte und einen sechsten Platz erreichte.
Im Jahrgang 95/96 war mit Katharina Egger eine Siegerin gegeben, die nicht weniger als sechsmal gewinnen konnte, dabei jedes Mal persönliche Bestzeit erzielte und mit ihrer Zeit über 200 m Freistil die höchste Punkteanzahl erreichte.
Hannah Gigler konnte die 50 m und 100 m Brust gewinnen und wurde zweite über 200 m Brust. Ihr Bruder Heiko verzeichnete drei erste Plätze, zwei zweite und zwei dritte Plätze. Damit wurde er in der Gesamtwertung auch mit Bronze ausgezeichnet.
Mark Celaj gewann zweimal, holte sich einen zweiten und vier dritte Plätze und mit Dominik Kleinsasser zeigte ein Schwimmer auf, der diesmal zwar außerhalb der Medaillenränge lag, aber mit seinen Bestzeiten sein Talent beweisen konnte.
Weitere Medaillen gab es noch für Viktoria Lukac, Lotte Moonen, Oliver Preiml und knapp an den Medaillen vorbei schwamm auch Chantall Hatzenbichler, Milan Vukovic, Michael Kerschbaumer, ….
Nicht weniger als 38 Teilnehmer des SV Volksbank Spittal kamen in die Wertung und wurden dabei nur mehr, was die Anzahl der Schwimmer betrifft, vom griechischen Verein Alexandroupolis übertroffen.

Begeisterte Zuseher und auch eine Abordnung der Stadtgemeinde mit Vizebürgermeister Mag.Herbert Haupt, die Stadträte Bernd Sengseis und Mag.Robert Stadler, Gemeinderäte Peter Santer und Josef Bürger, Direktor der Volksbank Oberkärnten Dr. Georg Regitnig, Vizepräsident des ASVÖ Ing. Hermann Strieder, die Präsidenten und Ehrenpräsidenten des SV Volksbank Spittal Peter Mörtl, Angelika Hinteregger und Oskar Dörfler zeigten Interesse und waren von der Veranstaltung begeistert.


zurück