INTERNATIONALES MEETING
INTERNATIONALES MEETING
NEWS
EM-LIMIT und Sieg bei den Internat. Österreichischen Kurzbahnmeisterschaften
Montag, 16. November 2015
Bei den 3. Internationalen Österreichischen Kurzbahnmeisterschaften im Schwimmen, welche vom 12. – 15. November in Graz ausgetragen wurden war HEIKO GIGLER eine Klasse für sich.
Der 19jährige Absolvent des BORG Spittal (Schulsportleistungsmodell Kärnten) schwamm als erster Kärntner die 100 m Freistil unter 50 Sekunden. Seine Zeit von 0:49,36 bedeutete nicht nur Landesrekord, sondern Heiko war damit auch österreichweit in den Vorläufen am zweiten Platz. In dem unmittelbar folgenden Finale konzentrierte er sich voll auf seine Hauptdisziplin 200 m Lagen und wurde damit Österreichischer Staatsmeister mit einem weiteren Landesrekord von 2:00,08.
Auf internationalen Niveau schwamm Heiko über 100 m Lagen (0:55,45), er erreichte damit das Limit für die Kurzbahn-Europameisterschaften in Israel welche vom 1.-6. Dezember 2015 in Netanya ausgetragen werden. Heiko wird dabei neben einigen Staffelstarts über 50 m Freistil, 100 m Freistil, 100 m Lagen und 200 m Lagen für das österreichische Nationalteam an den Start gehen.

Mit Mark Celaj, er absolvierte ebenso das BORG Spittal und studiert bereits an der TU Graz, war eine weitere Medaille für den SV Volksbank Spittal gegeben. Er erschwamm sich Silber in der Juniorenwertung über 100 m Rücken.

Ganz ordentliche Zeitverbesserungen gab es für Milan Vukovic – 100 m Rücken 1:00,15, 200 m Rücken 2:12,02, 100 m Freistil 0:56,52 und Valentin Barendrecht – 100 m Freistil 0:57,13, 200 m Freistil 2:05,2, 400 m Freistil 4:29,7. Bei den Damen konnten sich Chantall Hatzenbichler, Sara Zweibrot (als Jüngste bereits für die Staats qualifiziert) und Antonia Pirker für die B-Finali qualifizieren.

Schon am 28. und 29. November werden die Schwimmer des SV Volksbank Spittal in Triest an den Start gehen, die Schwimmer der Schülerklasse werden das Kärntenteam bei einem Bundesländervergleichskampf in Wien verstärken und Heiko Gigler startet am 28.11. nach Israel zur Kurzbahn-EM.


zurück