INTERNATIONALES MEETING
INTERNATIONALES MEETING
NEWS
Ungarn und Österreich gewinnen die “Wappenschale“!
Sonntag, 22. März 2015
Beim 33.Internationalen Schwimm-Meeting am 21.und22. März 2015 kämpften 540 Schwimmer aus sechs Nationen um die „Wappenschale“ der Stadt Spittal.
Der Schwimmverein VB Spittal konnte sich als Organisator über viele Topschwimmer von insgesamt 48 Vereinen freuen. Schwimmer waren aus Deutschland, Italien, Slowenien, Ungarn, Polen und Österreich in die Lieserstadt angereist, um sich zwei Tage lang spannende Wettkämpfe zu liefern.

Unter den Augen von Bürgermeister Gerhard Pirih, Vizebürgermeister Bernd Sengseis, ASVÖ Vizepräsident Hermann Strieder, GR Peter Santer, STR Robert Stadler und Dr. Georg Regitnig von der Volksbank Oberkärnten wurde die Veranstaltung mit den 100m Lagen eröffnet, bei denen es bei den DAMEN sogleich zum Aufeinandertreffen zwischen den beiden Top-Favoritinnen Lisa Zaiser und der Ungarin Szuszanna Jakabos kam. Hatte bei diesem Rennen noch die vielfache ungarische EM- und WM-Medaillengewinnerin Jakabos die Nase vorn, konnte sich schlussendlich Lisa Zaiser dank ihrer Leistungen über 100m, 200m Lagen und 200m Brust in der Gesamtwertung behaupten. Als Dritte platzierte sich die starke slowenische Olympionikin Anja Klinar. Katharina Egger vom SV Volksbank Spittal schwamm mit einem vierten Platz über 50m Freistil nur knapp am Stockerl vorbei und konnte sich so in der Gesamtwertung im vorderen Feld einordnen.

Bei den HERREN dominierten Ungarns Spitzenschwimmer. Mit Földházi Dávid stellten sie auch den Sieger der diesjährigen Wappenschale. Als bester Österreicher schaffte es Heiko Gigler vom heimischen Verein auf den sehr guten sechsten Platz in der Gesamtwertung zu schwimmen. Sein Sieg über die 50m Brust in 29,04, ein 2.Platz über die 100m Lagen, sowie ein 3.Platz über die 200m Lagen waren notwendig um den österreichischen Rekordhalter über die langen Kraulstrecken, David Brandl aus Linz, hinter sich zu lassen.

Ein absolutes Highlight war das "Australische Finale", welches dieses Jahr zum ersten Mal durchgeführt wurde. Dabei mussten sich die Schwimmer über die 200m Freistilstrecke qualifizieren, um an dem 50m-Ausscheidungsrennen teilnehmen zu können. Nachdem in fünf aufeinanderfolgenden 50m-Freistilläufen jeweils der Langsamste ausgeschieden war, standen mit den beiden ungarischen Schwimmern Szuszanna Jakabos und Takács Krisztián die Sieger fest.

Nicht nur Heiko Gigler und Katharina Egger konnten mit ersten Plätzen und persönlichen Bestleistungen auf sich aufmerksam machen, sondern auch der Nachwuchs des SV Volksbank Spittal präsentierte sich von seiner starken Seite: Medaillen gab es für Chantall Hatzenbichler, Rachel Blok, Christopher Stirling, Leon Trattler und Nemanja Maric.

Dieser internationale Schwimmwettkampf, der jährlich Schwimmer aus ganz Europa nach Spittal holt, bewies einmal mehr die sehr gute Zusammenarbeit zwischen dem Schwimmverein Spittal rund um Ferdinand Kendi und den zahlreichen Sponsoren, sowie dem Team der Drautalperle.


zurück